Mooserboden

Der schöne Mooserboden - einer der Kaprun Stauseen
Der schöne Mooserboden – einer der Kaprun Stauseen

Sobald du mit dem Bus am Mooserboden ankommst, beginnt dein individueller Ausflug an den Kaprun Stauseen. Du bist auf 2040 Metern Seehöhe, wenn du an der Bushaltestelle stehst. Geradeaus verläuft der Weg zum Mooserboden Stausee. Schon die Anfahrt hier herauf zum Kaprun Stausee ist ein tolles Abenteuer! Lies dir hier die Stationen auf dem Weg nach oben durch und schau die Bilder dazu an:

—> so kommst du zum Mooserboden

Ankunft am Mooserboden

Hier endet die Mooserboden Anfahrt mit dem Bus
Hier endet die Mooserboden Anfahrt mit dem Bus

Am Ende der Straße ist der große Busparkplatz. Du steigst aus und bist in 2 Minuten am Mooserboden Stausee. Auf dem Weg dahin kommst du bei einem kleinen Infostand vom Nationalpark Hohe Tauern vorbei. Hier gibt es Informationen und Tipps. Soweit ich weiß, werden auch geführte Touren und Wanderungen im Nationalpark auf Anfrage angeboten.

Nationalpark Hohe Tauern Information am Mooserboden
Das ist die Nationalpark Hohe Tauern Information
An der Mooserboden Promenade stehen die aussichtreichen Ruhebänke
An der Promenade stehen die aussichtreichen Ruhebänke

Hinter dem Infostand siehst du schon das Türkis des Speichersees blinken. Viele zücken hier zurecht ihren Fotoapparat. Die meisten Besucher flanieren nun das Stück am See entlang nach links. Du kannst hier am Mooserboden entlang spazieren. Vorbei am Restaurant und Kiosk erreichst du nach wenigen Minuten die Heidnische Kirche. Sie wurde zum Gedenken an die Opfer erbaut, die beim Bau der Stauseen ihr Leben lassen mussten.

Heidnische Kirche am Mooserboden

Die Heidnische Kirche bei der Mooserboden Staumauer

Von der Kirche kommst du direkt auf die Mooserboden Staumauer. 11 Dreitausender kannst du von hier oben sehen. Auf einigen sind auch noch Gletscher. Sie liefern rund 50% des Wassers, das mit der Mooserbodensperre gespeichert wird. So heißt eine der beiden Staumauern des Stausees. Das meiste Wasser kommt übrigens über eine Leitung durch den Berg aus der Glocknergruppe. Sie ist 9 Kilometer Luftlinie entfernt. Dort ist der größte Gletscher die Pasterze, am Fuße des Großglockners. Die Pasterze ist der Hauptwasserspender für die Kaprun Stauseen.

Über die Kaprun Staumauer in Richtung Höhenburg

Der Mooserboden Stausee wird für die Erzeugung von Spitzenstrom genutzt. Das bedeutet, dass überschüßiger Strom dazu genutzt wird, Wasser von unten nach oben zu pumpen. So kann die Energie in den Kaprun Stausees „gelagert“ werden. Wenn dann am Morgen beim Aufstehen oder in den Vormittagsstunden viel Strom benötigt wird, läuft das Wasser vom Mooserboden in die Turbinen und erzeugt so sehr schnell gezielt den Strom.

5 Minuten braucht es, bis der Strom von hier erzeugt werden kann und im Netz ankommt. Diese Seen brauchen wir, um Windenergie oder Sonnenenergie zu speichern. Nachts kann damit auch der Atomstrom „gelagert“ werden, den sonst niemand braucht, wenn in Europa die meisten Energieabnehmer schlafen. Das – und viel mehr – kannst du bei einer Staumauer Führung erfahren. 160 Mio Liter Wasser fasst der Mooserboden-Stausee. Die Staumauer ist 107 Meter hoch und 500 Meter lang.

Moosersperre

Kaprun Stausee Mooserboden

Das ist der Blick auf die Moosersperre. Sie ist eine der beiden Mooserboden-Staumauern. Neben der Moosersperre ist die Drossensperre, mittendrin die Höhenburg. Die Höhenburg ist ein natürlicher Berg. Er machte die Errichtung der beiden Staumauern nötig, um das Wasser zu speichern. Du kannst den Gipfel der Höhenburg auf einem Wandersteig erklimmen. Von dort oben hast du eine tolle Aussicht. Hier das Bild dazu, schau mal die Dimensionen, wie klein die Menschen gegenüber der Staumauer sind und wie hoch die Berge:

Ausblick von der Höhenburg auf die Moosersperre
Ausblick von der Höhenburg auf die Moosersperre
Drossensperre

Hinter der Höhenburg kannst du über die Drossensperre Staumauer spazieren. Am Ende der Staumauer beginnt ein Wandersteig. Für Alpinisten beginnt hier der Aufstieg zum Heinrich – Schwaiger – Haus, zum Wiesbachhorn oder Großer Bärenkopf.

Erlebniswelt Strom

Bei der Höhenburg kannst du die Erlebniswelt Strom besuchen. Der Eintritt ist kostenlos. Hinter der Gastronomie kommst du in eine Ausstellung hinein. Dort erfährst du viele Hintergrundinformationen über die Stauseen, die Geschichte und den Verbund. Für Kinder sind die Experimentierstationen interessant, wo sie etwas über die Stromgewinnung erfahren und es selbst ausprobieren können.

Erlebniswelt Strom Kaprun

Zum Überblick:

–> die Kaprun Stauseen

–> das sind Ideen zum Kaprun Stausee wandern

Willst du auch mal hier her? Dann merk dir doch gleich den Pin auf Pinterest, so findest du ihn schnell wieder für deine Planung:

Schön oder? Merk dir den Mooserboden Pin oder teil ihn mit deinen Freunden - auch per What´s App!
Schön oder? Merk dir den Mooserboden Pin oder teil ihn mit deinen Freunden – auch per What´s App!